Geschichte

Friederike Porscha ist Sammlerin, Designerin und Nostalgikerin, lebt in Berlin und ist in Bayern geboren. Zu einem bestimmten Thema entwirft sie Accessoires – Rucksäcke, Taschen und Schals – dazu passend gibt es auch eine kleine Männer- und Frauenkollektion, die nicht saisonal gebunden ist.

Hergestellt in Deutschland

Sie verwendet nur hochwertige Materialien, die vorwiegend aus Deutschland stammen und dort auch weiterverarbeitet werden. Inspiration findet sie in Geschichten und Bildern der 20er bis 50er Jahre —aus diesen Jahrzehnten sammelt sie Schnitte, die in kleinen Kollektionen neu interpretiert werden.

Nachhaltiges Design

Nachhaltigkeit ist bei ihrer Arbeit sehr wichtig – deswegen ist sie auf sämtlichen Flohmärkte in Europas auf der Suche nach alten Stoffen, Knöpfen und Raritäten, die sie in den Entwürfen verwenden kann. Genauso ist sie immer wieder unterwegs in Süd – und Ostdeutschland, um Fabriken und kleine Manufakturen aufzuspüren, die mit ihr ein neues Produkt entwickeln. Auf diese Weise eignet sie sich alte Fertigungstechniken an und hält die Tradition von Handwerk lebendig. So enstehen langlebige und hochwertige Produkte, die Tradition und Zeitgeist miteinander verbinden.